Mitmachfolge: Feinstaubsensor!

Mitmachfolge: Feinstaubsensor!

Wir planen eine Folge mit Schwerpunkt Citizen Science. Dazu wollen wir uns selbst eine Messstation mit Feinstaubsensor zusammen bauen, die Daten auswerten und mit ihnen Data-Science-Dinge machen. Aber weil es lustiger wird, je mehr das machen, würden wir uns freuen, wenn ihr mitmachen möchtet und uns eure Daten spendet. Vielleicht hat euch das Thema ja schon länger interessiert oder ihr habt das eigentlich eh mal machen wollen aber wusstet nicht wo anfangen oder die Motivation hat gefehlt? Oder es ist ein neues Thema für euch und klingt super spannend? Dann: Herzlich Willkommen und frohes Datensammeln.

Alles was ihr zum Mitmachen wissen müsst, findet ihr in diesem Blogpost.

Worum geht es in der Folge?

Citizen Science und Offene Sensordaten sind super spannend! Wir wollen mit offenen Sensordaten arbeiten und uns mit privaten Feinstaubmessungen auseinandersetzen.

Warum Feinstaub? Feinstaub ist ein interessantes und wichtiges Thema, denn in Sachen Straßenverkehr, Luftbelastung und Gesundheit spielt Feinstaub eine große Rolle für Menschen. Die erfassten Daten können gut mit konkreten beobachtbaren oder bekannten Ereignissen in Zusammenhang gebracht werden -- was es einfach auch zu einem spannenden Projekt macht. Ausserdem ist die Community zu Feinstaubmessungen bereits recht groß und gut vernetzt, hier finden sich Anleitungen und Hilfestellungen mit denen man recht schnell in das Thema einsteigen kann.

Um darüber aus erster Hand reden zu können, bauen wir uns -- an zwei verschiedenen Enden unserer Stadt -- Feinstaubsensoren auf, die für uns über einen festgesetzten Zeitraum Daten sammeln. Diese wollen wir dann in der zugehörigen Podcastfolge vorstellen, miteinander vergleichen und besprechen. Dabei möchten wir Fragen aufgreifen, wie:

  • Wie baue ich mir so eine Messstation für Feinstaub?
  • Wie kriege ich die Daten aus meiner Messstation?
  • Wie speichere ich diese Daten?
  • Was kann ich aus den Daten generieren und wie gehe ich mit ihnen um?

Damit wir nicht nur zwei Datensätze haben, würden wir gerne von euch noch mehr bekommen!

Wie mache ich dabei mit?

Zum Mitmachen braucht ihr einen eigenen Feinstaubsensor, den ihr entweder bereits betreibt, oder bis zum Start unserer Messungen am 01. September 2021 zusammenbaut und in Betrieb nehmt. Euren Sensor tragt ihr -- wenn er dort noch nicht ist -- in der Karte der sensor.community ein, auf der über 14.000 aktive Feinstaubsensoren in 73 Ländern verzeichnet sind, deren Messdaten jeder einsehen kann.

Dann geht die Datensammelei bis Ende Februar 2022 los und ihr macht zu euren Daten, die ihr im Blick behaltet, ergänzende Notizen im daten(leben)-Blatt:

  • Wo und wie ist der Sensor aufgestellt?
  • Wie ist eure Umgebung beschaffen? (Land, Stadt, Gewässer, Hauptstraßen, etc.)
  • Welche besonderen Ereignisse haben in der Umgebung stattgefunden, während euer Sensor von seinen Durchschnittswerten abweicht? (Feuer, Straßensperrung, Wetterereignisse wie anhaltende Trockenheit/Hitze oder Starkregen, etc.)

Wer mitmachen möchte und über diesen Zeitraum mit uns Daten sammeln mag, kann uns das gerne mitteilen via Twitter, Mail oder hier als Kommentar. Wir würden uns über Zusagen freuen, damit wir auch wissen, ob jemand mit uns forscht.

Hinweis: wir werden in der Folge, die hieraus entsteht, keine realen Namen und auch keine der SensorIDs direkt benennen, sondern sie mit Pseudonym versehen. (Zum Datenschutz, siehe letzten Abschnitt)

Materialliste und das daten(leben)-Blatt

Materialliste

Eine gute Liste, was ihr braucht und wie man die baut und in Betrieb nimmt, finder ihr hier: Bauanleitung airRohr

Ihr könnt entweder alle Komponenten einzeln kaufen (vielleich habt ihr ja auch einiges zu Hause im Fundus) oder auch einen Sensor-Bausatz. Das kommt ein bisschen auf eure Vorlieben und eure Werkzeuge an. Wer alles einzeln kauft, baut den Sensor von grundauf selbst zusammen, inklusive Löten und dem ganzen Spaß, wie auch das Installieren der nötigen Firmware. Wer dafür nicht die Ausstattung hat oder sich nicht dran wagt, kann das vorgeflashte Sensor-Kit kaufen. Dieser Bausatz kommt komplett zusammengelötet und installiert zu euch nach Hause, sodass ihr die Komponenten einfach nur zusammenstecken müsst.

daten(leben)-Blatt

Download unseres Formulars zum Ausfüllen:

Alles nochmal auf einen Blick

  • Start der Messungen: 01.09.2021
  • Ende der Messungen: 28.02.2022
  • Materialliste & Anleitung: Bauanleitung airRohr
  • Upload Sensordaten: via sensor.community (Daten registrierter Sensoren können wir darüber downloaden)
  • Zusatzdaten ins Formular eintragen: daten(leben)-Blatt für Feinstaubfolge (.ods)
  • Daten einreichen bis: 01.-14.03.2022
  • Daten schicken an: podcast@datenleben.de
  • Materialkosten: ca. 50 Euro

Datenschutz

Für alle, die uns ein daten(leben)-Blatt zuschicken, hier die Hinweise welche Daten, wir wie lange und warum speichern.

Wir brauchen eure SensorID, um die Daten zu euren Angaben herunterladen zu können. Eine Kontaktmöglichkeit ist für uns hilfreich, damit wir bei Rückfragen vielleicht nochmal auf euch zugehen können. Ihr müsst keine Namen nennen. Die Umgebungsdaten und die Ereignisdaten sind konkret für die Bewertung der Daten, die die Sensoren aufzeichnen.

In der Folge selbst werden keine SensorIDs genannt, auf die wir zugreifen und auch keine Namen oder Kontaktdaten. Ausnahme: Wer in der Folge namentlich als Beteiligte*r genannt werden möchte, kann uns das gerne mitteilen.

3 Monate nach Veröffentlichung der daraus entstehenden Folge, löschen wir die Kontaktdaten aus dem Formular, sodass grundsätzlich keine Verbindung mehr zwischen Personen und den erhobenen Daten besteht.

One Reply to “Mitmachfolge: Feinstaubsensor!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.